Abmahnung durch Waldorf Frommer

Wenn jemand Musik hören oder und Serien angucken möchte, sollte diese entweder in Form einer DVD erwerben oder den kostenpflichtigen Download tätigen. Außerdem besteht die Möglichkeit, auf kostenpflichtigen Internetseiten oder Online Mediatheken ein Abonnement abzuschließen, sodass man immerzu Zugang auf die riesige Datensammlung mitsamt Filmen, Serien undoder Musik bietet. Dies ist dann die rechtmäßige Variante ,welche eben Geld kostet. Das wollen sich etliche Benutzer aber natürlich sparen und so haben die Filesharing Plattformen im Netz immer noch Hochkonjunktur. Die Rechteinhaber nehmen das natürlich gewiss nicht mal eben auf diese Weise hin und überwachen demnach die gängigsten Portale. Entdecken sie den rechtswidrigen Upload, wird die IP Adresse des PCs und damit der Standort ermittelt. Die Person, auf die die IP Adresse zugelassen ist, erhält derbei die Abmahnung von Waldorf Frommer oder eines anderen Anwaltbüros., Seit das Herunterladen von Filmen, Serien und Songs über ein fortgeschritteneres Internet stets simpler durchzuführen ist, wird dies von vielen Personen genutzt. Der Haken an der Geschichte ist aber, dass dies gesetzeswidrig ist wie auch die Urheberrechte beziehungsweise die Nutzungsrecht vonseiten der den Besitzern betrifft. Aus diesem Anlass werden vonseiten der Besitzer spezielle Anwaltskanzleien, beispielsweise eine sehr angesehene Kanzlei Waldorf Frommer, veranlasst, die dann im Namen der Rechteinhaber die Abmahnung versenden. So wird dann der einfacheSong oder Film, den jemand sich so mal eben heruntergeladen hat, unerwartet ziemlich teuer. Dabei ist es gewiss nicht Das Herunterladen, mit dem jemand sich strafbar macht. Wenn jemand den Download nämlich auf der sogenannten Filesharing Ebene tätigt, lädt zur gleichen Zeit auch Dateien auf die Plattform hoch. Genau dieser Upload ist dennoch eine illegale Verteilung von urheberrechtlich geschützte Daten., Die Abmahnung wegen Urheber- oder Lizenzverletzung im Internet kommt in der meistens nicht vom Abmahnenden selbst, sondern von sogenannten „Abmahnkanzleien“, die die Verstöße gegen das Lizenz- und Urheberrecht verfolgen. Für diese Kanzleien ist es meistens ein sehr gewinnbringendes Geschäft, denn meist zahlen eingeschüchterte Menschen den in der Abmahnung geforderten Betrag ohne ihre Alternativen zu überprüfen. Wenn man sich vor Augen führt, dass eine Kanzlei für jeden Abgemahntem im besten Falle mehrere hundert Euro gewinn macht und im Falle einer der Klage auf die Herausgabe von Namen beim Landgericht (LG) häufig mehrere tausend IP Adressen auf dem Spiel stehen, kann man sich mit Sicherheit vorstellen, warum immer noch so viele Abmahnungen verschickt werden. Zuvor wird eine Liquiditätsprüfung vorgenommen, um herauszufinden, ob sich eine eventuelle Klage für die Abmahnungs-Kanzlei überhaupt lohnen würde. Tritt dieser Fall ein, hat man fast keine Möglichkeit den Forderungen entgehen. Hinter diesen Kanzleien stehen zudem häufig zahlungskräftige Medienriesen wie z.B. Constantin oder Sony und andere. Die bekanntesten Abmahnkanzleien in Deutschland, die auch regelmäßig Abmahnungen versenden, sind Waldorf Frommer, RKA, Daniel Sebastian, Paulus, U+C und andere., Wer zum Zeitvertreib Medien wie Filme und PC-Spiele konsumiert, nutzt bevorzugt das freie Herunterladen aus dem Netz. Neben den üblichen Gefahren durch Trojaner und Würmer, kann ein illegaler Download auch schnell kostenintensiv werden, wenn man ihn auf einer sogenanntenTauschbörse durchführt. Wie das Wort schon sagt, werden bei jedem einzelnen Download gleichzeitig auch Daten hochgeladen – also geteilt. Dadurch entstehen die Urheberrechts- und Lizenzverletzungen, von denen in der Abmahnung die Rede ist. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Lizenzinhaber wehren möchten, haben sie ein engmaschiges Netzwerk aufgebaut, mit dessen Hilfe sie auf den bekanntesten Tauschbörsen die gefragtesten, meist aktuellsten Filme et cetera überwacht werden. Wer eine Abmahnung erhält, muss mit durchschnittlichen Kosten um fünfhundert bis tausendfünfhundert Euro rechnen. Der Betrag ist oft abhängig von der individuellen Länge der Datei, ein Blockbuster würde also eine wesentlich höhere Abmahnsumme zur Folge haben als eine halbstündige Episode einer Serie. Hierzu kommen noch Kosten der Anwälte, die trotz der Regelung gegen unlautere Geschäftspraktiken immer noch einen hohen Teil des in der Abmahnung geforderten Entschädigungsbetrags ausmachen. Oft kann man die Anwaltskosten mithilfe eines Anwalts in einer außergerichtlichen Verhandlung mit der Kanzlei Waldorf Frommer oder einer anderen AnwaltskKanzlei verkleinern. Weil eine Klage nur in einzelnen Fällen erfolgversprechend ist, sollte man einen teuren Gerichtsprozess vermeiden., Es ist selbstverständlich, dass sich die Abnehmer einer Abmahnung vorerst mal ziemlich darüber aufregen, sodass der in ihren Augen kostenlose Download derbei kostenspielige Konsequenzen trägt. Vor allem, sofern man sich selbst keiner Schuld bewusst ist, ist die Zurechtweisung wirklich ärgerlich. Sobald erst mal der Eigner der IP Adresse, über die ein illegaler Upload stattgefunden hat, zu einer Verantwortung gezogen wird, sollte dieser ebenfalls handeln. Es ist zu keiner Zeit eine gute Idee|guter, die Abmahnung leicht zu ignorieren. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Kanzleien wie Waldorf Frommer sich nach einer Abmahnung auch keinesfalls scheuen, ihre Erwartungen auch vor Gericht durchzusetzen. Neben dem Geldbetrag, der bei Eintritt einer Zurechtweisung im Regelfall bisher gewiss nicht eingetrieben wird, besteht die Gelegenheit die abgeänderte rklärung für die Unterlassung zu unterschreiben. Da es sich in diesem Zusammenhang jedoch um das Dokument mit der lebenslangen juristischen Bindung handelt, muss es gewiss nicht leichtfertig und mangels anwaltliche Beratung unterschreiben werden, auch sofern sich viele Betroffene hiervon erhoffen, dass die Angelegenheit damit ausgestanden sein könnte., Im Visier der von den abmahnenden Kanzleien beauftragten Tauschbörsenermittler stehen meist Werke neueren Datums wie aktuelle Serien und Filme, Hörbücher, aktuelle Musiktitel und weitere. Meistens geht es dabei um Serien und Filme aus den USA, welche in der BRD verzögert gesendet werden bzw. auf den Markt kommen. Auch Filme, die zu dem Zeitüunkt nur im Kino zu sehen sind, sind in den gängigen Online-Börsen sehr beliebt und werden deshalb ständig bewacht. In dem Fall ist es nicht wichtig, ob die Mediendatei nur teilweise oder im Ganzen heruntergeladen wird, da ein auch partieller Upload zu einer Abmahnung durch eine der besagten Anwaltskanzleien führen kann. Je nach Datenmenge ist allerdings die Schadensersatzhöhe unterschiedlich. Auf die Anwaltskosten hat dies allerdings kaum Auswirkung. Auffallend viele Abmahnungen gab es besonders bei beliebten Fernsehserien der letzten Jahre, wie beispielsweise How I met your mother oder Sons of Arnachy. Aber natürlich auch bei Computerspielen und Hör- und E-Bücher sollte man besondere Vorsicht walten lassen. Am besten kann man sich natürlich vor einer Abmahnung schützen, wenn man seine Filme und Serien legal im Laden kauft und besonders sorgfältig darauf achtet, dass an dem eigenen Computer niemand illegalen Aktivitäten nachgeht.