So Fussy Essen für Sensory Processing Disorder Kinder verwalten

Sensory Processing Disorder bedeutet, dass ein Kind wahrnimmt und interpretiert Informationen von den Sinnen auf eine andere Weise. Es ist eine neurologische Erkrankung, die die sieben Sinne betrifft: Propriozeption, vestibulären, Sehen, Hören, Tast-, Geschmacks-und Gehör. Jedes Kind hat in der Regel ein oder zwei Sinne, die stärker betroffen sind als andere. Nur um zu klären, Sensory Processing Disorder ist keine Fehlfunktion an der Stelle der Sinn, zum Beispiel brach Trommelfells verursacht Hörverlust. Stattdessen ist es eine Störung in der Informationsverarbeitung im Nervensystem, wie es das Gehirn erreicht.

Einige Kinder sind besonders von der geschmacklichen und Tastsinn, die einen großen Einfluss auf das Essen hat betroffen. Bestimmte Texturen oder Geschmack kann sehr unangenehm / schwierig für ihr Gehirn zu verarbeiten. Es gibt jedoch Möglichkeiten, dies zu verwalten, so kann das Kind noch essen eine Vielzahl von Texturen und Geschmacksrichtungen

Vorschläge:.

  • Geben Sie dem Kind einen Eisblock (vorzugsweise wenig Zucker!), Bevor Sie eine neue Nahrung, als das Eis der Mund von den verschiedenen Texturen betäuben [1.999.012]
  • Lassen Sie das Kind mit dem Essen mit seiner / ihrer Finger zu spielen, da dies machen das Kind fühlen sich wohler mit der Textur, bevor sie in seinem / ihrem Mund geht
  • Grind Nahrung, damit es glatt, ohne große klumpige Bits essen. Dies bedeutet, dass weniger Informationen für das Gehirn zu verarbeiten.
  • Holen Sie sich das Kind bei der Zubereitung der Nahrung beteiligt. Dadurch wird das Kind fühlen sich wohler mit dem Essen und aufgeregt, um etwas Neues zu versuchen, weil er / sie machte sie.
  • Erstellen Sie ein System zu versuchen neue Lebensmittel. Versuchen Sie nicht zu viele Arten von neuen Geschmacksrichtungen auf einmal vorstellen. Es kann hilfreich sein, um es in einem Kalender für jede Woche / Monat versuchen eine Art von neuen Lebensmittel zu schreiben.
  • Verwenden Sie positive Verstärkung, wie eine Sternkarte und loben das Kind, wenn er / sie etwas Neues versucht.