Steuerhinterziehung

Das Strafmaß für Hinterziehung von Steuern ist bedingt von dem Sitz des Betroffenen. Wer in Norddeutschland wohnt, der wird in der Regel mit strengeren Oberfinanzdirektionen konfrontiert als der jenige, welcher in Süddeutschland lebt. Damit die Bestrafung der Hinterziehung von Steuern niedrig bleibt, sollte sich der Betroffene einen spezialisierten Fachanwalt suchen.

Etliche Menschen fürchten die Bestrafung wegen Hinterziehung von Steuern, da sie sehr viel Geld auf einem Bankkonto in dem Ausland liegen haben, zum Beispiel in der Schweiz. Um einer Anzeige von Seiten der Finanzbehörde zuvorzukommen, wählen viele den Weg der Selbstanklage. Jene sind in der vergangenen Zeit ziemlich gewachsen. Der Anlass hierfür ist zum größten Teil der, dass die Medien immer zu über den Themenbereich schildern & so großen Druck auf die Betroffene ausüben. Hinzu kommt, dass Steuerfahnder wiederholend CDs mit Angaben über ausländische Konten bekommen und die Angst aufgespürt zu werden bei den Steuerstraftätern wächst.

Wer die Anzeige wegen Steuerhinterziehung und somit eine Strafe zu befürchten hat, sollte sich schnell einen spezialisierten Fachanwalt kontaktieren, der sich mit jenem Themenbereich auskennt wie auch einen Mandanten juristisch unterstützen kann. Jeder Steuerfachanwalt aus Hamburg ist Steuerberater und Rechtsanwalt für Steuerrecht und hat sich auf Steuerstrafrecht sowie Steuerrecht konzentriert. Dieser kennt nicht bloß die steuerliche Seite, stattdessen ist in der Lage als Jurist das geltende Steuerrecht ebenfalls anzuwenden.

Die Steuerhinterziehung bringt ernste Sanktionierungen für die Personen mit, die diese vollzogen haben. Welche Person sich davon ein Bild machen will, der sollte nur die Medien verfolgen. Da folgt ein Bericht über Hinterziehung von Steuern auf den nächsten, denn eine Menge Promis haben die Steuerhinterziehung begangen.

Das ausländisches Konto bedeutet nicht automatisch eine Strafe aufgrund von Steuerhinterziehung . Viele Leute besitzen Auslandskonten, bspw. in der Schweiz, da sich dadurch viele Vorteile auftun. Sie können ihre Finanzen in einer guten Währung anlegen und sich so eine weitere finanzielle Einnahmequelle einrichten und sich so ein zusätzliches finanzielles Standbein aufzubauen. Von Bedeutung ist aber, dass dieses Geld fachgemäß bei der Steuererklärung angegeben und besteuert wird.

Wer ein Konto im Ausland hat sowie auf diesem nicht besteuertes Kapital in Deutschland eingespart hat, kann die Strafanzeige für Steuerhinterziehung schmälern, indem er Selbstanklage begeht wie auch den Patzer offenbart. Zu diesem Zweck ist es von großer Wichtigkeit, dass dieser nach einem kompetenten Anwalt Ausschau hält, welcher den Ablauf der Selbstanklage beobachtet sowie Feingefühl belegt. Anwalt für Steuerrecht sowie Steuerberater, Miesner weiß deswegen exakt, auf was es bei der Selbstanklage ankommt, damit die Bestrafung möglichst niedrig ausfällt. Grundsätzlich muss der hinterzogene Betrag , Hinterziehungszinsen einschließlich zurückgezahlt werden. Wichtig ist, dass ein Steuerberater hiermit nichts zu tun hat. Wird jedoch nicht eine Selbstanklage gestellt, darf der Steuerberater in absehbarer Zeit nicht mehr für seinen Mandanten arbeiten, da er sich dann der Beihilfe zu der Hinterziehung von Steuern strafbar macht.

Mit der Strafmaßnahme wegen Hinterziehung von Steuern kann sogar schon die Person rechnen, welche ihre Steuererklärung zu spät einreicht. Firmen haben dort gründliches Augenmerk auf die Mehrwertsteuer zu legen. Jene Umsätze werden nämlich gerne zu den folgenden Monate getan. Auf diese Weise ist es möglich, die Bonität einer Firma geschützt werden. Wenn diese Umsatzsteueranmeldungen allerdings überfällig bzw. mit unzureichenden Umsätzen bei dem Finanzamt abgegeben werden, zählt das bereits als Steuerhinterziehung und auf diese Weise darf eine Strafmaßnahme in Kraft treten.